Navigationsleiste

Additional tools

Application form | Switch to Special Form for the ACCESSIBILITY OF CULTURAL HERITAGE AWARD

  • Bewerbungsformulare sind grundsätzlich in englischer Sprache einzureichen. Möglich sind jedoch auch Einsendungen in französischer und deutscher Sprache. Bewerbungen in anderen Sprachen werden nicht angenommen. Es werden nur Bewerbungen angenommen, die den Zulassungskriterien entsprechen. Bitte lesen Sie die Leitlinien und Teilnahmebestimmungen sorgfältig durch, bevor Sie das Bewerbungsformular ausfüllen.

    Sie liegen in Ihrer Landessprache vor. Das Sekretariat steht Ihnen zur Beantwortung von Fragen, zum Bewerbungsformular zur Verfügung. Die sprachliche Qualität ist für die Bewertung Ihrer Bewerbung nicht entscheidend. Ausschlaggebend für Ihre Chancen sind Ihre Aktivitäten rund um das Thema Barrierefreiheit.
  • EU-Städte, die sich dieses Jahr bewerben, können die gleiche Bewerbung für bis zu drei Jahren in Folge erneut einreichen, ohne ihre Bewerbung zu aktualisieren. Dafür müssen sie einfach das Sekretariat des Access City Award informieren. Falls bewerbende Städte ihre Bewerbung jedoch nächstes Jahr aktualisieren möchten, können sie dann eine neue Bewerbung dazu einreichen.

A. IDENTITÄT DER STADT

  • Hilfe Bitte legen Sie hier einige grundlegende Merkmale Ihrer Stadt dar, d. h. insbesondere in struktureller und historischer Hinsicht, insofern diese Aspekte für Barrierefreiheit relevant sein können (z. B. hügelige Beschaffenheit oder mittelalterliches Zentrum mit engen Gassen und Hindernissen, die von Rollstuhlfahrern oder Sehbehinderten nur mit Mühe zu überwinden sind).   700

B. ANWENDUNGSBEREICH DER MASSNAHMEN

  • Bitte beschreiben Sie die bestehenden und geplanten Initiativen, indem Sie Bezug auf einen/einige der folgenden vier Bereichen nehmen:

    • • Barrierefreiheit von gebauter Umwelt und öffentlichen Bereichen
    • • Barrierefreiheit von Verkehr und zugehöriger Infrastruktur
    • • Barrierefreiheit von Information und Kommunikation, einschließlich Informations- und Kommunikationstechnologien
    • • Barrierefreiheit von öffentlichen Einrichtungen und Diensten
  • Hilfe Bitte beschreiben Sie Maßnahmen in Bezug auf die Gestaltung des Stadtzentrums, Straßen und Bürgersteige, Parks, Plätze, Denkmäler und offene Räume, Märkte, Festivals und andere Veranstaltungen im Freien.   2600

C. EIGENVERANTWORTUNG/GRAD DES ENGAGEMENTS

  • Hilfe Belegen Sie bitte die in Ihrer Stadt umgesetzte globale Politik im Bereich der Barrierefreiheit, indem Sie beispielsweise Folgendes beschreiben: Einbeziehung der Barrierefreiheit in eine kohärente Strategie oder einen politischen Rahmen, ehrgeizige politische Grundsatzerklärungen und Einsatz für Barrierefreiheit, Einbindung in die städtischen Politiken und Gesetze, Strukturen oder Rahmenbedingungen zur Umsetzung/Koordinierung/Überwachung von Maßnahmen für Barrierefreiheit, zuständige Abteilung(en), wichtigste beteiligte Akteure, zugeteilte Ressourcen und Mitarbeiter, Überwachungs und Bewertungsmechanismen, Informationen dazu, ob eine Stadt eine Kosten-Nutzen-Analyse zur Umsetzung der Barrierefreiheit durchgeführt hat.   1300

D. WIRKUNG

  • Bitte fügen Sie zur Erhärtung der Auswirkungen und der Effektivität Ihrer Initiative sowie zu Vergleichszwecken quantitative und/oder qualitative Daten bei.

    Die Folgenabschätzung muss sich auf unter „Reichweite der Initiativen“ erwähnte Initiativen beziehen.

  • Hilfe Bitte geben Sie Beispiele sowie qualitative und quantitative Daten an.   1300
  • Hilfe Bitte führen Sie konkrete Beispiele an.   1300

E. QUALITÄT UND NACHHALTIGKEIT DER ERGEBNISSE

  • Hilfe Die Qualität von Ergebnissen wird definiert im Sinne von Verbesserungen des Grads der Barrierefreiheit und ihrer Übereinstimmung mit Normen und Rechtsvorschriften. Sie können auch angeben, ob Ihre Initiativen mit Maßnahmen auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene zusammenhängen. Um nachhaltige Ergebnisse im Hinblick auf eine umfassende Gewährleistung der Barrierefreiheit erzielen zu können, sind kontinuierliche Bemühungen, die Schaffung einer starken Struktur und Beobachtungsmechanismen (zur regelmäßigen Kontrolle der Barrierefreiheit, Mitteilung und Behebung von Problemen, Bearbeitung von Beschwerden, Schulungen zu Barrierefreiheit für die städtischen Beamten usw.) eine Grundvoraussetzung. Bitte beschreiben Sie die in Ihrer Stadt umgesetzten Bewertungs und Überwachungsmechanismen sowie die dafür vorgesehenen Ressourcen.   1300
  • Hilfe Bitte beschreiben Sie, wenn möglich, den Zeitrahmen.   1300
  • Hilfe Freiwillige Fragen (Bewerber sind nicht verpflichtet, diese Frage zu beantworten, falls sie nicht relevant ist):   1300

F. EINBEZIEHUNG VON MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN UND RELEVANTEN PARTNERN

  • Hilfe Bitte beschreiben Sie diese Maßnahmen anhand von Beispielen. Legen Sie nach Möglichkeit ebenfalls dar, wie Menschen mit Behinderungen die Barrierefreiheit in der Stadt beurteilen.   1300
  • Hilfe Bitte führen Sie Beispiele an. Sie können auch Ihre Mitgliedschaft bei diversen Organisationen für Barrierefreiheit erwähnen.   1300
  • Hilfe Bitte führen Sie Beispiele an. Sie können auch Ihre Mitgliedschaft bei diversen Organisationen für Barrierefreiheit erwähnen.   1300

G. WESHALB VERDIENT IHRE STADT DIE AUSZEICHNUNG?

  •   1300

H. BEGLEITMATERIAL

  • Neben den Informationen in diesem Formular können Sie eine PowerPoint-Präsentation (von 10 Folien), die die Stärken Ihrer Bewerbung veranschaulicht (einschließlich audiovisueller Materialien), oder Links dazu hochladen.

    Sie können bis zu 25 Dateien (maximale Dateigröße: 10 MB) hochladen und bis zu 25 Links angeben. Zulässige Dateiformate sind: doc, docx, rtf, pps, ppsx, ppt, pptx, xls, xlsx, pdf, zip, gif, jpeg, jpg, png. Die Dateien können in Ihrer Landessprache verfasst sein.

    Die Dateien können in Ihrer Landessprache hochgeladen werden

    Es wird empfohlen, eine PowerPoint-Präsentation hochzuladen, in der Sie die schlagkräftigsten Argumente Ihrer Bewerbung hervorheben und beispielsweise mit Bildern unterlegen.

    Alle Dateien, die als Begleitmaterial hochgeladen werden, sind entsprechend zu benennen.Der Dateiname sollte Englisch sein und verdeutlichen, was die Datei bezweckt bzw. enthält.

    Im nachfolgenden Feld können Sie weitere kurze Angaben zum Inhalt des Begleitmaterials machen.

  •   3000

I. ANSPRECHPARTNER UND WEBLINKS

  • Hilfe Bitte führen Sie nachfolgend alle erforderlichen Kontaktangaben zu der Person an, die in Ihrer Verwaltungsstelle für diese Bewerbung zuständig ist.
  • Hilfe Eine Kopie in PDF-Format Ihrer Registrierung wird automatisch an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet
  • Hilfe für den Schriftverkehr mit der Europäischen Kommission
  • Hilfe Fügen Sie ebenfalls die Links zur Website Ihrer Verwaltungsstelle ein sowie ggf. zu den Seiten über Behinderungen und Barrierefreiheit.   1000

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die eingereichten Darstellungen können auf der Website des Access City Awards veröffentlicht werden, wenn dies nicht ausdrücklich von der teilnehmenden Stadt untersagt wird.

loading

IO